Thai Amulette

Luang Pho Galong Payak Khiew Dab

Luang Pho Galong Payak Khiew Dab

Thailändische Amulette

Das Amulett (lat. amuletum, Kraftspender) gibt es seit Menschengedenken. In grauer Vorzeit hängten sich Menschen schon Zähne und Knochen ihrer erlegten Beute um, damit die Kraft und Energie der Tiere auf den Träger überging. Fast alle Religionen dieser Welt kennen Amulette und vertrauen mehr oder weniger ihrer Wirkung.Nicht so alt ist die Tradition in Thailand, aber dafür umso intensiver. Ich bin fest davon überzeugt, dass es keinen Thailänder gibt, der nicht mindestens ein Amulett besitzt. Wir sprechen also von mindestens 65 Millionen Amuletten. Die Amulette werden in Thailand aus den verschiedensten Gründen besessen und oder getragen. Schutz vor Gefahren im Allgemeinen oder Schutz vor einer ganz bestimmten und benannten Gefahr, z.B. Amulette von Luang Pho Daeng, dieser hat vor der Landung der Japaner (2. Weltkrieg) in Pratchuap Kiri Khan Takruts und Schutzwesten erschaffen und diese an die Soldaten und einen Teil der Bevölkerung verteilt. In dieser Schlacht verzeichneten die Thailänder nicht einen einzigen Verlust, obwohl sie schlechter bewaffnet waren und sich in der Unterzahl befanden. Einer der bekanntesten Träger eines LP Daeng Amuletts aus dieser Zeit war wohl Bruce Lee. Ohne irgendjemandem zu nahe treten zu wollen, ist die Meinung weit über die Grenzen Thailands hinaus eigentlich die, dass die thailändischen Amulette die wirkungsvollsten Amulette seien, die es gibt. Wir sehen das − und dies ist unsere ehrliche Meinung − wirklich so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.